Name: Bottles of Pavement
Woher: Bad Aussee
Bestehen seit: 2006
Musikstil: Rock / Punk

Bandwebsite/Hörbeispiele: http://www.myspace.com/bottlesofpavement

Bandlogo Bottles of Pavement

Bandlogo

Die Bottles of Pavement sind eine von mehreren Bands aus der Region, die das Kunstmue Festival heuer präsentieren darf. Der Hang zum Erdig-rockigen, der bei vielen Bands im Salzkammergut recht ausgeprägt ist, zeigt sich auch hier sehr stark, vermischt sich aber auch mit anderen Einflüssen. Um aber jetzt zur Sache zu kommen: die Band kann das (und vieles Andere) selber viel besser Erklären und tut das im folgenden Interview auch:

Bottles of Pavement Live

Bottles of Pavement Live

Nennt bitte eure wichtigsten musikalischen Einflüsse!
Im Wesentlichen konzentrieren wir uns beim Schreiben neuer Lieder unserem eigenen Stil treu zu bleiben, jedoch gehen natürlich Einflüsse anderer Bands nicht spurlos an uns vorbei. Bands wie „The Offspring“, „Avenged Sevenfold“, „Sum 41“, aber auch „AC/DC“ hinterlassen ihre Merkmale in unseren Songs. Zusätzlich kommt noch dazu, dass wir zwar im Grunde alle den Rock in unseren Herzen tragen, jedoch jeder von uns zusätzlich noch andere Musik hört, sei es Punk, Hardrock oder Reggae. Und da wir unsere Lieder meistens gemeinsam schreiben, verbinden sich hier die unterschiedlichsten Richtungen und es entsteht der Sound, der unsere Songs prägt.

Bottles of Pavement

Bottles of Pavement

Welchen Stellenwert haben die Texte bei euren Songs und welche Themen behandelt ihr am liebsten?
Unsere Texte bringen vor allem sozialkritische Themen zum Vorschein, befassen sich aber auch mit den täglichen Problemen von Jugendlichen, insbesondere dem allseits beliebtem Motto Sex, Drugs and Rock ´N´ Roll. Und auch wenn manche Texte rein als Spaß erscheinen, versuchen wir die Ernsthaftigkeit nie zu verlieren und wollen unsere Messages mit unseren Texten ausdrücken. Von dem her sind die Texte ein wichtiger Bestandteil unserer Songs.

Ihr wart bei der Bandgründung noch relativ jung – ist es eher ein Vorteil, in jüngeren Jahren bereits Bühnen zu rocken und Erfahrung zu sammeln oder hattet ihr auch Probleme damit, richtig ernst genommen zu werden?
Anfangs hatten wir sicher oft Probleme damit bei Konzerten und Bandcontests richtig ernst genommen zu werden, doch auch anfängliche Kritiker änderten oft bereits schon während unserer Live Performance ihre Meinung darüber. Besonders schwer war es für uns von diesem „Bubi“-Image loszukommen. Hier hilft es nur sich auf die Bühne zu stellen und den Leuten das Gegenteil zu beweisen. Es ist sicher ein wesentlicher Vorteil, dass wir schon in so jungen Jahren einiges an
Bühnenerfahrung sammeln konnten, da wir dadurch sehr aufeinander eingespielt wurden und auf der Bühne nun ein echtes Team bilden, das sich untereinander in und auswendig kennt.

Was haben Bottles of Pavement in näherer und weiterer Zukunft geplant – gibt’s auch Neues aus dem Studio zu erwarten?
Am wichtigsten für uns ist und bleibt es, in Zukunft weiterhin möglichst oft Live zu spielen, dabei Bühnenerfahrung zu sammeln und unseren Bekanntheitsgrad zu erweitern. Nebenbei werden wir demnächst in Eigenproduktion zu Hause eine Demo-CD recorden, die wir dann zu Promotionszwecken verwenden werden. Neue Songs kommen immer wieder laufend auf Facebook und unserer Homepage zum Vorschein, also unbedingt öfters vorbeischauen!

Bottles of Pavement

Bottles of Pavement

Habt ihr als Band aus dem Salzkammergut besondere Erwartungen an das Kunstmue Festival?
An erster Stelle hoffen wir natürlich auf ein große Besucherzahl beim Festival und dass die Stimmung unter den Besuchern nicht zu Toppen sein wird. Dann wünschen wir uns noch einen richtig geilen Auftritt und vor allem das wir wieder wichtige Kontakte mit den Veranstaltern und den anderen Bands knüpfen können. Schönes Wetter wäre übrigens auch noch wünschenswert🙂

Auch wenn Schönwetter nicht garantiert werden kann, ist es in jedem Fall eine gute Idee, am 22. Juli am Kunstmue Festival 2011 zu erleben, wie die Bottles of Pavement einen fulminanten (und schlechtwettergeschützten) Konzertabend eröffnen!